Ihr Bürgermeisterkandidat für Straelen

Monat: August 2020

Bernd Kuse im Gespräch mit Ulrike Müller MdEP

Auf Einladung der Freien Wähler – Bürger für Straelen besuchte die Europaabgeordnete Ulrike Müller die Blumenstadt Straelen, um sich gemeinsam mit dem unabhängigen Bürgermeisterkandidaten Bernd Kuse und Vertretern der Freien Wähler unter anderem über europäische Agrarpolitik, leistende Landschaften (LEADER) und die Euregio Rhein-Maas auszutauschen. Ulrike Müller ist nicht nur Mitglied im Europäischen Parlament, sondern auch Landwirtin mit einer Milchviehwirtschaft im Allgäu und daher von zu Hause aus sehr interessiert an diesen Themen.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen folgte die Besichtigung des Gartenbaubetriebs „Gerbera van Megen“. Es war ein interessanter Austausch zur Europapolitik – einerseits, was die Auswirkungen auf den hiesigen Gartenbau betrifft. Auf der anderen Seite gibt es zahlreiche europäische Fördermittel, von denen auch Straelen profitieren kann – zum Beispiel im Rahmen des LEADER-Programms.

„Kamingespräch“ mit dem Kulturring

Richtige „Kamingespräch“-Atmosphäre kam im Gespräch mit dem Vorstand des Kulturrings auf. Die Gastgeber hatten ihre Halle an der Hetzerter Straße dem Motto entsprechend mit künstlichem Lagerfeuer dekoriert.

So konnten wir uns in angenehmer Atmosphäre über das kulturelle Angebot Straelens – gerade auch vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Pandemie austauschen. Auch die Förderung des Ehrenamtes, die Vermarktung Straelens und das gastronomische Angebot in der Innenstadt waren Themen des interessanten Gesprächs.

Vielen Dank für die Einladung, den konstruktiven Austausch und auch für die zum Motto passende Dekoration!

„Kamingespräch mal anders“ im Straelemann

Nach über 30 Gesprächen im privaten Bereich oder mit Vereinen und Institutionen fand gestern das „Kamingespräch mal anders“ im Straelemann statt.

Bei kulinarischen Kleinigkeiten und kühlen Getränken konnte ich den rund 25 Besuchern zunächst meine Motivation zur Kandidatur und meine Ideen und Positionen in den Bereichen Wohnbau, Klimaschutz und Klimafolgenanpassung, Öffentlichkeitsarbeit, Digitalisierung und ÖPNV näherbringen. Anschließend konnte ich verschiedene wertvolle Anregungen in den zahlreichen Gesprächen aufnehmen.

Vielen Dank an das Team vom Straelemann für die hervorragende Bewirtung und an die Gäste für den geselligen Abend!

Britta Haßelmann MdB zu Gast in Straelen

Auf Einladung der Straelener Grünen durfte ich heute an einem Austausch mit der Bundestagsabgeordneten und parlamentarischen Geschäftsführerin ihrer Fraktion, Britta Haßelmann teilnehmen. In dem Gespräch, an dem auch Landratskandidat Peter Driessen teilgenommen hat, ging es zunächst um die aktuelle Entwicklung der kommunalen Finanzen im Zuge der Corona-Pandemie.

Aber auch die generelle Auswirkungen der Pandemie auf das Leben in unserer Stadt wurden ausführlich besprochen. Auch konnte ich Frau Haßelmann unter anderem die Notwendigkeiten schildern, auf Bundesebene neue Regelungen zum Breitbandausbau festzulegen und der möglichen Gefährdung der interkommunalen Zusammenarbeit durch das geänderte Umsatzsteuerrecht rechtzeitig zu begegnen.

„Kamingespräche“ erfreuen sich großer Beliebtheit

Im Rahmen der „Kamingespräche“ besucht der unabhängige Kandidat zur Straelener Bürgermeisterwahl am 13.09.2020, Bernd Kuse, interessierte Bürgerinnen und Bürger zum zwanglosen Gespräch. Das Angebot des Kandidaten wird dabei außerordentlich gut angenommen. „Gut zwanzig Kamingespräche haben bisher stattgefunden, viele weitere sind schon geplant“, berichtet der 37-jährige Anwärter auf das Amt des Bürgermeisters. „Das Feedback ist dabei durchweg positiv. Die Gesprächsteilnehmerinnen und -teilnehmer freuen sich über die Möglichkeit, mich in angenehmer Runde kennenlernen zu können. Mir geben die Gesprächsrunden die Möglichkeit, den Straelenerinnen und Straelenern im direkten Austausch zu begegnen“.

Die Bürgergespräche finden dabei unter Wahrung der aktuellen Vorgaben zum Infektionsschutz im Garten, auf der Terrasse oder im Wintergarten statt – und das zu unterschiedlichsten Anlässen. „Ich wurde schon zum Nachbarschaftsfest, zum gemeinsamen Pizzaessen, zum Picknick im Grünen oder zu einer gemeinsamen Fahrradtour eingeladen“, so Bernd Kuse. Auch die Gesprächsthemen sind breit gestreut – von der fehlenden Barrierefreiheit auf Gehwegen und dem Zustand der Wirtschaftswege über Stadtmarketing und Wirtschaftsförderung bis hin zu Breitbandausbau sowie Digitalisierung. Auch die Wohnsituation von Zeitarbeitern, die Sicherheit in der Innenstadt und das Image Straelen als „Blumenstadt“ wurden schon angesprochen.

Zu Gast bei der Sommertour der SPD Straelen

Am vergangenen Samstag durfte ich zusammen mit dem Landratskandidaten Peter Driessen bei der Sommertour der SPD Straelen zu Gast sein.

„Bäume sind Leben“, mit dieser Überschrift begann SPD-Ehrenvorsitzender Otto Weber die Erläuterungen zur „Route der Jahresbäume“ an der Straße Am Reitplatz in Auwel-Holt. Hier pflanzen die Sozialdemokraten in jedem Dezember den „Baum des Jahres“. Es werde ein Lehrpfad geschaffen, der die Vielfalt der Baumarten deutlich mache und ein Aufruf zum Mitmachen sei. Von besonderer Bedeutung sei aber auch, dass der Lehrpfad an einem ausgeschilderten, grenzüberschreitenden Radwanderweg liegt.

Ich nahm die Gelegenheit wahr, meine persönlichen Zielsetzungen im Bereich des Klimaschutzes, aber auch die bisherigen Anstrengungen der Stadt Straelen  auf diesem Gebiet vorzustellen. Und ich nahm die Gelegenheit wahr, die besonderen Qualitäten Straelens im Bereich des Tourismus hervorzuheben. Wander- und insbesondere Radwanderwege sind ein wichtiger Baustein. 

„Zum Tourismus gehören ganz besonders Gastronomie und Hotelerie“ führte Landratskandidat Peter Driessen zum nächsten Punkt der Radtour über, einem Besuch im Biergarten des Landgasthofs „Zum Paradies“. In Umwelt und Tourismus sieht Driessen zwei Bereiche, die nicht an Gemeindegrenzen Halt machen. „Ich stehe für gemeindeübergreifende Zusammenarbeit und für eine Kreisverwaltung, die mit ihren Stärken diese Zusammenarbeit fördert und unterstützt“.

Gastronom Norbert Schreurs erläuterte am Beispiel seines Hauses die Anstrengungen, nach der Schließung wieder auf die Beine zu kommen und dann auf den Beinen zu bleiben. Der Außengastronomie maß er gerade in der Sommerzeit eine große Bedeutung zu. Damit allein könne man aber ausfallende Vereins- und Familienfeste nicht ausgleichen. Schreurs bedankte sich für die Hilfen von Kreis und Land, sah aber im Einzelfall noch Bedarf zum „Nachjustieren“.

Bei herrlichem Wetter konnten sowohl Peter Driessen als auch ich weitere Themen erläutern, die uns besonders am Herzen liegen. Die Unterstützung von Familien, durch Wohnraum, durch nahegelegene Kindergärten und Schulen vor Ort und durch ein optimales Freizeitprogramm, ist ein solcher Themenbereich. 

© 2020 Bernd Kuse

Theme von Anders NorénHoch ↑